Round the World -- The Catlins

29 04 2013
Der zweite große Abschnitt unserer Reise hat sich auf den südwestlichen Bereich Neuseelands konzentriert, den so genannten Catlins. Noch am Abend haben wir in den letzten Sonnenstrahlend und bei unglaublichen Windstärken die südlichste Spitze der Insel besucht: Slope Point. Colin hatte glaub ich zwischendurch wirklich Angst, dass ich bei der Suche nach Motiven von der Klippe geweht werde :-D
Die Nacht haben wir in einem sehr gemütlichen kleinen Backpackers ('Lazy Dolphin') in der Curio Bay verbracht. Die perfekte Position um am nächsten Morgen um 7Uhr die Pinguine aus ihren Löchern kraxeln zu sehen und den Sonnenaufgang über der Bucht zu bewundern!

Nachdem dann auch alle anderen auf den Beinen waren ging es zu den Cathedral Caves. Wenn man diese sehen will, muss man sich vorher informieren, wie die Gezeiten spielen, denn in die Caves kann man nur in einem Zeitfenster von 2 Stunden vor bis 2 Stunden nach Ebbe. Bleibt man zu lange, kann man von der Flut überrascht werden und kommt aus den Höhlen nicht wieder heraus. Da bei uns tiefster Stand der Ebbe 8:30 am Morgen war, mussten wir entsprechend früh dort sein. Haben wir auch geschafft ;-) Die Cathedral Caves erreicht man über eine kleine Wanderung durch dichtesten Urwald. Irgendwann steht man dann urplötzlich am Strand. Die Höhle an sich ist nicht so spektakulär. Sie ist recht groß und vor allem sehr hoch und hat zwei Ausgänge zum Meer hin.




Nach dieser gut einstündigen Wanderung (für Suttons ging es doch schon ganz schön steil den Berg rauf) ging es weiter zu den McLean Falls. Diese sind sehr beeindruckende Wasserfälle, welche durch den Regen in der Nacht sehr viel Wasser führten.
Auf den Wanderwegen zu den einzelnen 'Attraktionen' der Catlins fallen immer wieder interessante Pflanzenarten auf. Wie auch hier der Stamm eines Hakeke Baumes:


Die Nacht haben wir in einem Motel in Papatowai verbracht, am Abend konnte ich nach gut einer Woche mein erstes Strickprojekt beenden: die Mütze, die in den folgenden Bildern zu sehen ist! Wer hätte gedacht, dass ich nochmal wirklich Stricknadeln in die Hände nehmen würde! Aber Adrienne hat es geschafft und mich überzeugt! Morgen geht es mit einem zweiten Werk weiter.

Am letzten Tag unserer Catlinsreise haben wir zunächst wieder einen Wasserfall bestaunt, die Purakaunui Falls. Diese sind zwar nicht so groß wie die McLeans Falls, trotzallem wunderschön! Über einen Abstecher zu 'Jack's Blowhole', welches leider auf Grund der Ebbe nicht sehr aktiv war, ging es zu dem letzten Highlight der Catlins, dem Nugget Point. Dieser Ort ist durch seine Felsformationen vor der Landzunge und seinem Leuchtturm bekannt:




Nach diesen bewegungsreichen, wunderschönen Tagen in den Catlins ging es weiter nach Dunedin. Hier hat sich zauberhaftes abgespielt - davon werde ich in den nächsten Tagen berichten ;-)
Hier noch kurz zwei Bilder aus Papatowei. Eine sehr freundliche Katze - die aber in hohem Bogen wieder rausgeflogen ist....Allergie und so :-/ Das zweite Bild zeigt etwas, was ich zu dieser Jahreszeit nicht vermutet hätte: ein Koru!




Und ein allerletztes Bild für heute von mir am Nugget Point mit dem unglaublich schönen Flachmann, den mir meinen Freunde geschenkt haben (die Lederhülle hat eine sehr begabte Dame in Ilmenau selbstgemacht!!!). Da sag ich nur: zum Wohle! (müssn wir diesmal in Gedanken miteinander anstoßen, lieber Spion ;-) )


Trackbacks


Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)
29 04 2013
#1 Markus
träum So viele schöne, bekannte Orte... Speziell die Purakaunui Falls haben wir damals mehr durch Zufall angefahren (und sind dann mit dem Auto über einen Feldweg geholpert, den gerade eine Rinderherde gequert hatte. Wir hatten für die nächsten Stunden Begleitung in Form von Fliegenschwärmen.)
Colin hat im übrigen völlig recht. Fall nicht von der Klippe!
30 04 2013
#2 Anonym
hihi, die Katze hast du nach dem Rausschmiss fotographiert, so sauer wie die guckt.
M.aus N.
01 05 2013
#3 Anonym
Anja, kannst du dich schützen vor den .ru SPAM Leuten ? Du nahtest schon mal einen schitz mit Buchstaben Kombi, der Ist jetzt nicht mehr da. Mudda
05 05 2013
#3.1 Anja
hab eben paar Änderungen im Spamfilter gemacht...mal sehen, ob ich damit .ru rauswerfe. ist wirklich nervig geworden in den letzten Wochen.
Wenn es weiterhin so schlimm bleibt kommt des komische Buchstabenzeug auch wieder...aber eigentlich will ichs vermeiden.
Grüße aus dem gerade noch regnerischen Nelson! Die Woche soll aber super schön werden! Werde tortzdem am Schal weiterstricken ;-) damit ich ihn wenigstens einmal tragen kann bevor ich nächsten Sonntag endlich in den Sommer starte!!! :-D

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA